Der gymnasiale Unterricht an der Schule Urtenen

Ziel

Der gymnasiale Unterricht im 9. Schuljahr (Quarta) ist das erste Jahr der vierjährigen Maturitätsausbildung und gewährleistet den Anschluss an eine Tertia.
Der gymnasiale Unterricht oder Teile davon stehen auch Schülerinnen und Schülern offen, die nach dem 9. Schuljahr in eine andere Schule der Sekundarstufe II übertreten möchten (z.B. Lehrgang der Berufsmaturität, Wirtschaftsmittelschule, Diplommittelschule), sofern sie die Zulassungsbedingungen erfüllen.
Die nach vierjähriger Maturitätsausbildung erworbene Matura berechtigt zur Aufnahme eines beliebigen Studiums an einer schweizerischen Hochschule oder Universität.

Weg

Die intellektuell anspruchsvolle Allgemeinbildung wird im Rahmen eines breiten Fächerangebots erarbeitet:
Die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten

An unserer Schule wird der gymnasiale Unterricht an den 9. Sekundarklassen durch innere Differenzierung, abteilungsweisen und zusätzlichen Unterricht erteilt.

Umfeld

An unserer Schule wird folgendes Umfeld geboten:


Beratung/Koordination

Die Lerngruppe wird von einer Lehrkraft, dem Koordinator, betreut und beraten. Dazu finden regelmässige Sitzungen mit den Gymnasiastinnen und Gymnasiasten statt.

Lehrplan

Der gymnasiale Unterricht im 9. Schuljahr vertieft und erweitert in den Grundlagenfächern die Grobziele und Inhalte des Lahrplans der Volksschule und ist in einem separaten Lehrplanteil zusammengefasst.

Fächerangebot

Grundlagenfächer
  • Deutsch
  • Französisch
  • Englisch oder Italienisch oder Latein
  • Mathematik
  • Naturwissenschaften: Biologie, Chemie, Physik
  • Geistes- und Sozialwissenschaften: Geschichte, Geographie, Religion/Lebenskunde
  • Bildnerisches Gestalten
  • Musik


Sport
Sport gilt nicht als Grundlagenfach, ist aber für alle obligatorisch.


Fakultativfächer
  • Englisch
  • Italienisch
  • Latein
  • Band
  • Orff-Orchester
  • Chor
  • Technisches und textiles Werken


Schwerpunktfächer

Die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten entscheiden sich im Verlauf der Quarta für einen Bereich, das Schwerpunktfach, mit dem sie sich ab Tertia besonders intensiv beschäftigen.

Schwerpunktfächer
  • alte Sprache (Latein, Griechisch)
  • moderne Sprache (Italienisch, Englisch, Spanisch, Russisch)
  • Physik und Anwendungen der Mathematik
  • Bioloige und Chemie
  • Wirtschaft und Recht
  • Philosophie/Pädagogik/Psychologie
  • Bildnerisches Gestalten
  • Musik


Wir erwarten

sehr gute Sekundarschülerinnen und -schüler, die


Auskünfte

im Zusammenhang mit dem gymnasialen Unterricht werden durch die Klassenlehrkraft oder die Schulleitung erteilt.
Für die Schülerinnen, Schüler und Eltern finden jedes Jahr Informationsveranstaltungen statt.




Aufnahme und Übertritt in den gymnasialen Unterricht

Im 7. Schuljahr

melden sich die Schülerinnen und Schüler für die Mittelschulvorbereitung an (Zulassungsbedingungen gemäss Weisungen Schullaufbahnentscheide an der Sekundarstufe I).
Eventuelle Anmeldung für den Latein- oder Italienischunterricht. Zu beachten ist: Für bestimmte Studiengänge an der Universität wird ein Abschluss in Latein und damit der Besuch des Lateinunterrichts vom 8. Schuljahr an vorausgesetzt.
Wer beabsichtigt, später Englisch als Schwerpunktfach zu wählen, besucht ab 8. Schuljahr den Italienisch- oder Lateinunterricht.

Im 8. Schuljahr

belegen die Schülerinnen und Schüler die Fächer der Mittelschulvorbereitung.
Im 1. Semester melden sich die Schülerinnen und Schüler, die den gymnasialen Unterricht besuchen möchten, mit einem besonderen Formular an.
Im 2. Semester entscheidet die Schulkommission auf Antrag der Lehrerkonferenz, wer prüfungsfrei zum gymnasialen Unterricht im 9. Schuljahr zugelassen wird.
Wer nicht prüfungsfrei zum gymnasialen Unterricht zugelassen wird, kann sich für eine Prüfung anmelden, die von den Gymnasien durchgeführt wird. Die Anmeldung erfolgt mit einem besonderen Formular, das bei der Schulleitung bezogen werden kann. Die Prüfung findet Anfang März statt.

In die Quarta

(9. Schuljahr) aufgenommen werden Schülerinnen und Schüler aufgrund des Entscheids der Schulkommission oder eines positiven Ergebnisses der Prüfung.
Im Verlauf der Quarta entscheiden sich die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten für das Schwerpunktfach. Da nicht jedes Gymnasium die ganze Palette an Schwerpunktfächern anbieten kann, ist mit der Wahl des Schwerpunktfaches auch die Wahl des Gymnasiums verbunden.
Zu Beginn des 2. Semesters entscheiden sie sich über die Fächerwahl im Bereich Kunst (Bildnerisches Gestalten oder Musik) ab der Tertia.